Kursliste

Arbeitsgruppe zur Digitalisierung des BRW.

Standortübergreifender Austauschkurs.

In diesem Gruppenraum können Sie sich austauschen, Fragen an uns richten und unsere Ankündigungen einsehen.

In diesem Modul werden Sie sich mit den Prozessen des menschlichen Lernens beschäftigen. Was sind grundlegende Lerntheorien und Bildungskonzepte? Wie lernt der Mensch?

In diesem Modul lernen Sie die Grundlagen sozialpädagogischer Arbeit kennen. Ihnen wird Wissen zum professionellen Selbstverständnis von PädagogInnen, Praktiken des Selbstmanagements, des deutschen Betreuungs-, Hilfe- und Bildungssystems und geschichtlich relevante pädagogische Handlungskonzepte, wie Fröbel- und Montessori-Pädagogik kennenlernen, nach denen noch heute Einrichtungen arbeiten. Darüber hinaus lernen Sie verschiedene arbeitsrelevante Institutionstypen kennen. 

Wahrnehmung und Beobachtung stellen zentrale Grundlagen der pädagogischen Arbeit und sind der Kern individuelle Förderangebote. In diesem Modul lernen Sie die Begriffe Wahrnehmung und Beobachtung kennen, setzen sich mit Wahrnehmungs- und Beobachtungsfehlern auseinander und werden an Verfahren herangeführt, diese Fehler zu umgehen.  


Zusätzlich lernen Sie, wie Sie ihre Beobachtung richtig dokumentieren und für die Gestaltung von Förderangeboten nutzbar machen können. 

Lernen Sie die Grundlagen von Erziehung und Bildung sowie der Geschichte begrifflicher Konzepte kennen. Was ist Erziehung, was Bildung? Wie haben sich das Begriffsverständnis und der pädagogische Auftrag über die Jahrhunderte geändert und: Was ist eigentlich ein Kind? Wie haben sich unsere Perspektive auf Kindheit mit der Zeit geändert?  

Zusätzlich erhalten Sie Einblicke in konkrete pädagogische Handlungskonzepte zur Erziehung, Bildungspläne der Bundesrepublik Deutschland bzw. Nordrhein-Westfalens und einige rechtliche Rahmenbedingungen Ihrer späteren Tätigkeit im Bereich Erziehung und Bildung.

Entwicklungsprozesse stehen im Zentrum pädagogischer Beobachtung. Wie entwickeln sich Kinder und wie kann die Entwicklung beschrieben und pädagogisch beeinflusst werden. Anhand ausgewählter Grundlagen aus den Bereichen Entwicklungs- und Aggressionstheorien lernen Sie die Entwicklung von Mutterleib bis Erwachsenenalter kennen. 

Die Theorien werden durch die Analyse von Fallbeispielen vertieft. 


Mit dem Bereich Lerntheorien stellen die Inhalte dieses Moduls die wichtigsten Grundlagen für die spätere Prüfung!

Sozialisation beschreibt den Prozess, bei dem ein Mensch in die Gesellschaft findet. Diese soziologische Theoriefamilie ist eine wichtige Grundlage für die pädagogische Arbeit und beschreibt, wie unsere soziale Gesellschaft funktioniert und der Mensch von ihr geformt wird.  

Sie lernen diese gesellschaftlichen Prozesse zu erkennen, Ungleichheiten festzustellen und mit gezielten pädagogischen Angeboten gegen diese vorzugehen. Darüber hinaus lernen Sie Grundprinzipien moderner pädagogischer Arbeit, wie Partizipation und Inklusion kennen und umzusetzen.


Beziehungsgestaltung und Kommunikation gehören zu pädagogischen Grundfertigkeiten. Sie gestalten nicht nur Ihre eigene Beziehung zu Kindern und Jugendlichen, sondern unterstützen in Elterngesprächen auch positive Formen der Eltern-Kind-Beziehung und stehen den Eltern nicht selten bei familiären Problemen oder Erziehungsschwierigkeiten als AnsprechpartnerIn zur Verfügung. In diesem Modul sollen Sie das passende Grundlagenwissen erlernen, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Die Gruppenbildung folgt meist bestimmten Abläufen, die sich sehr gut mit Phasenmodellen erklären lassen. In diesem Modul lernen Sie mit Tuckman Modelle von Gruppenbildungsphasen vermittelt. Zusätzlich wird mit Bernstein und Lowy ein Modell zu Gruppenrollen vorgestellt.

Wer pädagogisch) arbeitet, sieht sich häufig mit schwierigen rechtlichen Fragen konfrontiert. Dieses Modul soll Ihnen eine Einführung in das Staats- und Rechtssystem geben, an für Ihre pädagogische Tätigkeit wichtige Gesetze heranführen und Ihnen die Orientierung im deutschen sozialpädagogischen Hilfesystem ermöglichen. 

Pädagogische Einrichtungen sind mehr als einfache Betreuungsorte. Sie sind Betriebe. Als solche verfügen sie über ein Team, eine Konzeption, Rechtsform, Leitung, etc. In diesem Modul sollen Sie die rechtlichen und wirtschaftlichen Organisationsstrukturen und– regelungen kennenlernen. Darüber hinaus werden Ihnen Elemente der Öffentlichkeitsarbeit und Einrichtungsleitung näher gelegt. 

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu betreuen ist meist nicht möglich, ohne Kontakt zu den Eltern zu haben. In diesem Modul lernen Sie, Beziehungen zu Eltern aufzubauen, Kommunikation und Verhalten zu analysieren und Elternbeziehungen professionell und pädagogisch zu gestalten.  

Anhand geeigneter Theorien, Dramadreieck sowie Moderations- und Präsentationstechniken, Lernen Sie Verhalten und Kommunikation zu verstehen und Situationen konstruktiv zu beeinflussen.

Pädagogische Förderangebote sind für gewöhnlich in den sogenannten Bildungs- und Beschäftigungsbereichen angesiedelt. Jeder dieser Bereiche behandelt einen spezifischen Bildungs- und Entwicklungsbereich.  

In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie mit Ihrer pädagogischen Tätigkeit in den jeweiligen Bildungs- und Beschäftigungsbereichen tätig werden können. Sie werden Fragen wie „Was sind die jeweiligen Bildungsziele dieses Bereiches? „Welche methodischen Grundlagen existieren für diesen Bereich? Und „Welche Wissensinhalte sind dem Bereich zugeordnet? behandeln und lernen, eigene Bildungsangebote zu gestalten.

Interkulturalität ist in usnerer globalisierten Welt zu einem alltäglichen Standard geworden. Auch wenn einige Regionen ein geringes Maß an kulturelle Vielfalt aufweisen, sind interkultulle Themen pupuläre Inhalte politischer und öffentlicher Diskussionen.  

In diesem Modul erfahren Sie, wie pädagogisch mit kultureller Diversität umgegangen und wie interkulturelle Pädagogik gestaltet wird.

Die Wörter Gender und Geschlecht sind aus der öffentlichen Diskussion nicht mehr wegzudenken. Die Gesellschaft thematisiert an vielen Stellen, was männlich und was weiblich ist und welche Darstellungsformen von Geschlecht zulässig sind.  

Solchen und ähnlichen Problematiken nimmt sich das Modul Gender Mainstreaming in der Erziehung an. Sie lernen, wie heutige Pädagogik mit Geschlecht umgeht und wie geschlechtliche Erziehung gestaltet wird.

Der Gesundheitserziehung kommt seit mehr als über 100 Jahren ein hoher Stellenwert zu. Heute steht sie oft im Zentrum pädagogischer Überlegungen. Sitzende Tätigkeiten und hohe Lebenserwartungen setzen voraus, dass wir wissen, wie wir über Bewegung und Ernährung unsere Gesundheit erhalten können.

Die Projektarbeit ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer späteren Berufspraxis und die Prüfungsform für Ihr Anerkennungspraktikum. Für dieses gestalten Sie ein Projekt, das Sie in Form eines Berichts erklären, dokumentieren und reflektieren müssen. 

Im Modul Projektarbeit erlernen Sie das Grundlagenwissen, das Sie für das Erstellen, Durchführen und Reflektieren von Projekten benötigen. Sie lernen die typischen Strukturen von Projekten sowie mehrere Methoden der projektförmigen pädagogischen Arbeit kennen.


In diesem Kurs können Sie sich modulübergreifend absprechen. Zusätzlich nutzen wir diesen Kurs, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen.

Die Projektarbeit ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer späteren Berufspraxis und die Prüfungsform für Ihr Anerkennungspraktikum. Für dieses gestalten Sie ein Projekt, das Sie in Form eines Berichts erklären, dokumentieren und reflektieren müssen. 

Im Modul Projektarbeit erlernen Sie das Grundlagenwissen, das Sie für das Erstellen, Durchführen und Reflektieren von Projekten benötigen. Sie lernen die typischen Strukturen von Projekten sowie mehrere Methoden der projektförmigen pädagogischen Arbeit kennen.

Der Gesundheitserziehung kommt seit mehr als über 100 Jahren ein hoher Stellenwert zu. Heute steht sie oft im Zentrum pädagogischer Überlegungen. Sitzende Tätigkeiten und hohe Lebenserwartungen setzen voraus, dass wir wissen, wie wir über Bewegung und Ernährung unsere Gesundheit erhalten können.

vegetables-1085063_1920.jpgvegetables-1085063_1920.jpg

Die Wörter Gender und Geschlecht sind aus der öffentlichen Diskussion nicht mehr wegzudenken. Die Gesellschaft thematisiert an vielen Stellen, was männlich und was weiblich ist und welche Darstellungsformen von Geschlecht zulässig sind. 

Solchen und ähnlichen Problematiken nimmt sich das Modul Gender Mainstreaming in der Erziehung an. Sie lernen, wie heutige Pädagogik mit Geschlecht umgeht und wie geschlechtliche Erziehung gestaltet wird.

Interkulturalität ist in unserer globalisierten Welt zu einem alltäglichen Standard geworden. Auch wenn einige Regionen ein geringes Maß an kultureller Vielfalt aufweisen, sind interkultulle Themen pupuläre Inhalte politischer und öffentlicher Diskussionen. 

In diesem Modul erfahren Sie, wie pädagogisch mit kultureller Diversität umgegangen und wie interkulturelle Pädagogik gestaltet wird.

Pädagogische Förderangebote sind für gewöhnlich in den sogenannten Bildungs- und Beschäftigungsbereichen angesiedelt. Jeder dieser Bereiche behandelt einen spezifischen Bildungs- und Entwicklungsbereich. 

In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie mit Ihrer pädagogischen Tätigkeit in den jeweiligen Bildungs- und Beschäftigungsbereichen tätig werden können. Sie werden Fragen wie „Was sind die jeweiligen Bildungsziele dieses Bereiches?“ „Welche methodischen Grundlagen existieren für diesen Bereich?“ und „Welche Wissensinhalte sind dem Bereich zugeordnet?“ behandeln und lernen, eigene Bildungsangebote zu gestalten.

boy-667804_1920.jpgboy-667804_1920.jpg

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu betreuen ist meist nicht möglich, ohne Kontakt zu den Eltern zu haben. In diesem Modul lernen Sie, Beziehungen zu Eltern aufzubauen, Kommunikation und Verhalten zu analysieren und Elternbeziehungen professionell und pädagogisch zu gestalten. 

Anhand geeigneter Theorien, Dramadreieck sowie Moderations- und Präsentationstechniken, Lernen Sie Verhalten und Kommunikation zu verstehen und Situationen konstruktiv zu beeinflussen.

Pädagogische Einrichtungen sind mehr als einfache Betreuungsorte. Sie sind Betriebe. Als solche verfügen sie über ein Team, eine Konzeption, Rechtsform, Leitung, etc. In diesem Modul sollen Sie die rechtlichen und wirtschaftlichen Organisationsstrukturen und -regelungen kennenlernen. Darüber hinaus werden Ihnen Elemente der Öffentlichkeitsarbeit und Einrichtungsleitung nähergebracht.

whiteboard-849810_1920.jpgwhiteboard-849810_1920.jpg

Wer (pädagogisch) arbeitet, sieht sich häufig mit schwierigen rechtlichen Fragen konfrontiert. Dieses Modul soll Ihnen eine Einführung in das Staats- und Rechtssystem geben, an für Ihre pädagogische Tätigkeit wichtige Gesetze heranführen und Ihnen die Orientierung im deutschen sozialpädagogischen Hilfesystem ermöglichen.

hammer-802296_1920.jpghammer-802296_1920.jpg

Die Gruppenbildung folgt meist bestimmten Abläufen, die sich sehr gut mit Phasenmodellen erklären lassen. In diesem Modul lernen Sie mit WIE? Tuckman Modelle von zum Thema Gruppenbildungsphasen vermittelt. Zusätzlich wird mit Bernstein und Lowy ein Modell zu Gruppenrollen vorgestellt.

class-302116_1920.jpgclass-302116_1920.jpg

Beziehungsgestaltung und Kommunikation gehören zu pädagogischen Grundfertigkeiten. Sie gestalten nicht nur Ihre eigene Beziehung zu Kindern und Jugendlichen, sondern unterstützen in Elterngesprächen auch positive Formen der Eltern-Kind-Beziehung und stehen den Eltern nicht selten bei familiären Problemen oder Erziehungsschwierigkeiten als AnsprechpartnerIn zur Verfügung. In diesem Modul sollen Sie das passende Grundlagenwissen erlernen, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Sozialisation beschreibt den Prozess, bei dem ein Mensch in die Gesellschaft findet. Diese soziologische Theoriefamilie ist eine wichtige Grundlage für die pädagogische Arbeit und beschreibt, wie unsere soziale Gesellschaft funktioniert und der Mensch von ihr geformt wird. 

Sie lernen diese gesellschaftlichen Prozesse zu erkennen, Ungleichheiten festzustellen und mit gezielten pädagogischen Angeboten gegen diese vorzugehen. Darüber hinaus lernen Sie Grundprinzipien moderner pädagogischer Arbeit, wie Partizipation und Inklusion kennen und umzusetzen.

urban-438393_1920.jpgurban-438393_1920.jpg

Entwicklungsprozesse stehen im Zentrum pädagogischer Beobachtung. Wie entwickeln sich Kinder und wie kann die Entwicklung beschrieben und pädagogisch beeinflusst werden? . Anhand ausgewählter Grundlagen aus den Bereichen Entwicklungs- und Aggressionstheorien lernen Sie die Entwicklung von Mutterleib bis Erwachsenenalter kennen.

Die Theorien werden durch die Analyse von Fallbeispielen vertieft.

learning-164331.jpglearning-164331.jpg

Lernen Sie die Grundlagen von Erziehung und Bildung sowie der Geschichte begrifflicher Konzepte kennen. Was ist Erziehung, was Bildung? Wie haben sich das Begriffsverständnis und der pädagogische Auftrag über die Jahrhunderte geändert und: Was ist eigentlich ein Kind? Wie haben sich unsere Perspektiven auf Kindheit mit der Zeit geändert? 

Zusätzlich erhalten Sie Einblicke in konkrete pädagogische Handlungskonzepte zur Erziehung, Bildungspläne der Bundesrepublik Deutschland bzw. Nordrhein-Westfalens und einige rechtliche Rahmenbedingungen Ihrer späteren Tätigkeit im Bereich Erziehung und Bildung. 

Wahrnehmung und Beobachtung stellen zentrale Grundlagen der pädagogischen Arbeit dar und sind der Kern individueller Förderangebote. In diesem Modul lernen Sie die Begriffe Wahrnehmung und Beobachtung kennen, setzen sich mit Wahrnehmungs- und Beobachtungsfehlern auseinander und werden an Verfahren herangeführt, diese Fehler zu umgehen. 

Zusätzlich lernen Sie, wie Sie ihre Beobachtung richtig dokumentieren und für die Gestaltung von Förderangeboten nutzbar machen können.

In diesem Modul lernen Sie die Grundlagen sozialpädagogischer Arbeit kennen. Ihnen wird Wissen zum professionellen Selbstverständnis von PädagogInnen, Praktiken des Selbstmanagements, des deutschen Betreuungs-, Hilfe- und Bildungssystems und geschichtlich relevante pädagogische Handlungskonzepte, wie Fröbel- und Montessori-Pädagogik kennenlernen, nach denen noch heute Einrichtungen arbeiten. Darüber hinaus lernen Sie verschiedene arbeitsrelevante Institutionstypen kennen.

office-1568780_1920.jpgoffice-1568780_1920.jpg